14. Juli 2020

Zwei Felskolosse

Lesedauer ca. 2 Minuten

Das Wandern in den Bergen scheint heuer ganz besonders beliebt zu sein. Kein Wunder! Der Aufenthalt in der Natur tut Seele und Körper gut. Das Immunsystem wird gestärkt und nach einer ausgiebigen Bergtour ist der Appetit groß und der Schlaf tief.

Zwei Felskolosse, die mich bei meinen Bergwanderungen schon immer fasziniert haben, sind das heutige Motiv. Es sind gewiss nicht die einzigen Gesteinsbrocken, die den Weg zum Ziel säumen. Aber es sind zwei ganz besonders große Exemplare. Zudem bilden sie eine Art Schutzzelt, welches die Aufmerksamkeit auf sich zieht und die Phantasie anregt.

Ob wahr oder nicht – ich weiß es nicht! Jedenfalls existiert eine Erzählung, wonach ein desertierter Soldat hier Schutz gefunden habe und so der Todesstrafe entgangen sei.

Eine Sammlung von Sagen mit Bezug zu Inzing befindet sich auf der Homepage der Inzinger Dorfchronik. Hier ist auch die Lösung für dieses Bilderrätsel zu finden:

https://pisch.at/Ernst/wissen/Dorfbuch/node47.html

Ich bin noch die Auflösung für das Rätsel im April schuldig – der Handabdruck im grünen Gesicht ist in der Freizeitanlage für Jugendliche unterhalb der Murkapelle zu finden.

Ich wünsche noch viele schöne Wandertage. Kommt gut heim und bleibt gesund!

Diesen Artikel teilen:
Ernst Pisch

Ernst Pisch

Ernst motiviert die Leser der Dorfzeitung seit 2008 mit dem Bilderrätsel “Inzing ganz nah”, in unserem Dorf mit offenen Augen auf Entdeckungsreise zu gehen. Ernst unterstützt auch das Inzinger Chronikteam – vor allem in technischen Belangen.

Alle Beiträge ansehen von Ernst Pisch →

3 Gedanken zu “Zwei Felskolosse

  1. Hallo Ernst!
    Diesmal ist es für mich wieder ziemlich leicht, beim letzten Bild aber wusste ich zwar genau, dass ich es schon gesehen habe aber wo???
    Natürlich, jetzt nach Deiner Erklärung ist es wieder da. Dort gehe ich auch nicht oft hin sondern nur vorbei — die Jugend braucht schließlich auch ihre Ruhepunkte ohne dass ständig irgend so ein “Grufti” vorbeischaut.
    Bin jedenfalls jetzt schon wieder auf das nächste Bild gespannt.
    Robert

  2. Servus Ernst und Robert,
    leider muss ich euch korrigieren. Bei dem Foto handelt es sich nicht um die angeführte “Hageleshütte” sondern wahrscheinlich nur um einen Unterstand für Hirten bei Schlechtwetter. Die eigentliche Hageleshütte befindet sich nur unweit von dieser Stelle mitten im Felssturz unterhalb vom Mitterkogl. Gerne lasse ich dir ein Foto zukommen bzw. würde ich euch auch den Zugang zur Hütte zeigen.
    Liebe Grüße
    Sepp Walch

    1. Hallo Sepp
      Danke für diesen Hinweis – was ich doch in fortgeschrittenem Alter noch alles lernen kann 🙂
      Da bin ich wirklich neugierig, wo sich dann die richtige Hageleshütte befindet. Werde gleich mal meine Fotos durchforsten, ob ich zufälligerweise den von dir genannten Felssturz irgendwo abgebildet habe.
      Danke nochmals – so macht’s Spaß, wenn man so konstruktive Rückmeldungen erhält.
      Schöne Grüße,
      Ernst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code