27. Oktober 2020

Lastenanhänger beim Fahrrad – praktisch für viele Fälle

Lesedauer ca. 2 Minuten

Ich habe mir vor etwa 2 Jahren einen Lastenanhänger für mein Fahrrad angeschafft. Damit erledige ich den Wocheneinkauf für meine Familie und auch die meisten Fahrten zum Bauhof, und auch beim einen oder anderen Radurlaub hat uns der Anhänger schon begleitet. Der Lastenanhänger ist binnen weniger Sekunden an der Anhängerkupplung am Fahrrad montiert und auch wieder entfernt – die Anhängerkupplung selbst bleibt dauerhaft an meinem Fahrrad montiert. Wird der Lastenanhänger nicht benötigt, kommt er in einen Holzverschlag und ist aufgeräumt.

Ich schätze das Einkaufen mit dem Lastenanhänger, weil ich mich dabei bewegen kann und so schon zu etwas Sport komme. Ich genieße die Fahrt entlang des Radweges nach Zirl, spüre den Fahrtwind und die mich umgebende Natur.

Die Parkplätze bei den Supermärkten für Radfahrer sind von unterschiedlicher Qualität. Ich schätze es, wenn sich die Parkplätze für Fahrräder in der Nähe des Eingangsbereichs befinden, ausreichend Platz vorhanden ist und dieser Platz überdacht ist. Im Radanhänger haben 2 Klappboxen gut Platz. Das Gewicht der eingekauften Waren in den Klappboxen spürt man dann bei der Rückfahrt schon, trotzdem ist Radfahren mit dem Hänger immer noch problemlos. 

Der Lastenanhänger mit Anhängerkupplung hat bei der Anschaffung ca. 1.000 Euro gekostet und ist praktisch wartungsfrei. Der Lastenanhänger trägt mit dazu bei, dass wir in unserer Familie (derzeit drei Führerscheinbesitzer, bald vier) mit einem Auto auskommen – das erspart uns viel Geld.

Gerne zeige ich Interessierten meinen Lastenanhänger – gerne auch mit Probefahrt.

Text und Fotos: Thomas Hillebrand

Diesen Artikel teilen:

Ein Gedanke zu “Lastenanhänger beim Fahrrad – praktisch für viele Fälle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code