28. Juli 2021
Newsletter   

Achtung – bissiges Pferd…

Lesedauer ca. 2 Minuten

„INZINGER GARTL“ stand auf der schön gestalteten Holztafel, wonach im letzten Bilderrätsel gesucht wurde. In diesem Fall hätte man gar nicht zu Fuß danach suchen müssen, man hätte die Lösung auch auf der Homepage der Gemeinde Inzing unter der Rubrik „Vereine“ gefunden: Inzinger Gartl

Wer selbst keinen Garten oder zu wenig Fläche besitzt, um sein eigenes Gemüse anzupflanzen, hat hier in der Ziegelstraße die Möglichkeit dazu. Ganz schön finde ich auch, dass die Chorgemeinschaft Inigazingo diesem Platz eine eigene Station für den Kultur-Pfad gewidmet hat.

Was vermutlich nur mehr wenige Inzinger in Erinnerung haben werden: An dieser Stelle stand früher eine Turnhalle.

Zwischen den Häusern Vent und Schretter wurde 1925 vom ehemaligen “Deutschen Turnverein” eine Turnhalle erbaut, die nach 1945 dem Schlossermeister Ludwig Walch als Werkstätte diente und 1972 abgebrochen wurde. (Bild von der Einweihung 1925 )

Die Halle wurde 1925 vom damaligen „Deutschen Turnverein“ erbaut. Das Foto entstand im Zuge der Einweihung. Nach dem Zweiten Weltkrieg, ab dem Jahr 1945, diente die Halle dem Schlossermeister Ludwig Walch mehrere Jahrzehnte als Werkstätte. 1972 wurde die Halle schließlich abgerissen. Seither stand dieses Grundstück mehr oder weniger ungenützt leer.

Das neue Rätsel:
Eine kuriose Entdeckung hat mir Robert Pisch zukommen lassen. Eltern gebt acht auf eure Kinder!

Diese Tafel warnt eindrücklich, aber mit Humor. 🙂 So gutmütig Pferde im Allgemeinen auch sind, aber es sind eben auch sehr große und kräftige Tiere.

Vielleicht hat sich ja auch sonst schon jemand köstlich über diese Warntafel amüsiert. Wer weiß, wo sie sich befindet?

Diesen Artikel teilen:
Ernst Pisch

Ernst Pisch

Ernst fotografiert in seiner Freizeit leidenschaftlich gerne und interessiert sich für die Technik, welche dahintersteckt. Während der oft längeren beruflichen Fahrten von und zu den Kunden denkt er unter anderem auch gerne darüber nach, warum die Welt genau so ist, wie sie ist. Dabei entstehen Fragen und manchmal auch neue Interessen, Ideen und Erkenntnisse, welche er gerne mit anderen teilt.

Alle Beiträge ansehen von Ernst Pisch →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code