6. Februar 2023
Newsletter   

8 Listen, 3 Bürgermeisterkandidaten

Foto: Hannes Gstir
Lesedauer ca. 3 Minuten

In gut vier Wochen, am Sonntag, den 27. Feber, findet die Gemeinderatswahl statt. Die Dorfzeitung hat in gewohnter Tradition alle antretenden wahlwerbenden Gruppierungen angeschrieben und ihnen ein paar Fragen gestellt. Damit soll unseren Leser:innen ein direkter Vergleich zwischen den Listen erleichtert werden. Die Fragen und Antworten der einzelnen Listen lesen Sie hier Anfang Februar. Wir hoffen natürlich, dass die Listenführer:innen von diesem Angebot regen gebrauch machen.

Die Ausgangslage

In Inzing treten diesmal acht Listen an. Zusätzlich zu den momentan im Gemeinderat vertretenen sieben Fraktionen, kommt eine neue Liste hinzu. Die Anzahl der zu vergebenden Mandate bleibt bei 15 gleich. Inzing hat zwar inzwischen knapp an die 4000 Einwohner, was eine Erhöhung der Mandate auf 17 mit sich gebracht hätte. Als Basis für diese Entscheidung dient allerdings der recht alte Einwohnerstand der letzten Volkszählung aus dem Jahr 2011.

Etwa 3170 Wahlberechtigte wird es diesmal geben, das sind ca. 130 mehr als 2016. Die Anzahl der Stimmen für ein Mandant wird in etwa gleich bleiben. Man kann damit rechnen, dass 120-130 Stimmen ein Mandant bringen. Natürlich ist dies nicht exakt vorauszusehen, da es von der Verteilung der Stimmen, der Kopplungen unter den Listen und der Wahlbeteiligung abhängt. Kleinere Listen, die mit größeren Gruppierungen koppeln, können auch schon mit weniger Stimmen ein Mandat bekommen.

Die Listen für den künftigen Gemeinderat

Im folgenden sind alle Listen, die antreten werden, angeführt – inklusive der Spitzenkandidat:in, den weiteren zwei Listenplätzen und den Links zu den detaillierten Onlineauftritten. (Alle Namen ohne Titel).

Aktives Inzing mit Bürgermeister Sepp Walch

Hartwig Oberforcher, Karin Leismüller

Facebook
Homepage
Instagram


JUF – Jugend, Umwelt, Familie – Angela Walch

Ivo Schärmer, Simon Pfandler

Homepage
Facebook
Instagram


Zukunft Inzing – Parteiunabhängige mit Inzinger SozialdemokratInnen – Alexander Maurer

Armin Saxl, Astrid Mayer

Homepage
Facebook
Instagram


FÜR INZING mit Michael Hurmann

Andreas Nigl, Bernadette Ernst

Facebook
Instagram
Twitter


AAB Inzing – Klaus Kirchmair

Rene Staudacher, Herbert Weiß

Facebook
Instagram


FPÖ Inzing – Andreas Gspan

Heinz Heiß

Facebook


FÜR UNSER DORF – Bernhard Gaßler

Michael Maizner, Sandra Eiterer

Facebook
Instagram


MFG Menschen Freiheit Grundrechte – Andreas Hieger

Daniela Zingerle, Reinhard Fischer

Facebook MFG Tirol

Bürgermeisterkandidaten

Zur Bürgermeisterwahl treten drei Kandidaten an:

Josef Walch für Aktives Inzing
Alexander Maurer für Zukunft Inzing
Michael Hurmann für FI Für Inzing

Kopplung

Bei der kommenden Wahl gibt es nach derzeitigem Stand zwei Kopplungen.

Aktives Inzing koppelt, wie auch schon bei den vergangenen Gemeinderatswahlen, mit der Liste AAB Inzing – Klaus Kirchmair. Neu ist die Kopplung der drei Listen juf, Für Inzing und Für unser Dorf. Dies darf mit Spannung beobachtet werden, denn durch Kopplungen kann es zu leichten Mandatsverschiebungen kommen. Die gekoppelten Listen werden beim “ersten Durchlauf” der Mandantszuteilung wie eine Fraktion behandelt. Damit verbessert sich deren Chance auf ein zusätzliches Mandat aufgrund des D’Hondtschen Verfahren, welches größere Gruppierungen bevorzugt.

Genaue Beschreibung der Mandatsverteilung:
D’Hondt-Verfahren – Wikipedia

Das Wahlergebnis von 2016

Detaillierte Ergebnisse Gemeinderatswahl 2016

Die Bürgermeisterwahl ging 2016 in eine Stichwahl, die Josef Walch (Aktives Inzing) gegen Renata Wieser von juf deutlich für sich entscheiden konnte.

Detaillierte Ergebnisse Stichwahl BGM 2016

Wahlbeteiligung:

Die Wahlbeteiligung hat sich bei Gemeinderatswahlen im Laufe der Zeit deutlich verringert, allerdings zuletzt auf einem stabilen Niveau eingependelt. Es bleibt zu hoffen dass die Beteiligung heuer nicht wieder sinkt. Das Wahlrecht ist doch ein sehr wesentliches Gut für eine gelungene Demokratie.

Grafik: Inzing wählt

Unser Tipp lautet also: gehen Sie wählen!

Wer am Wahltag nicht in Inzing ist oder sonst für alle Fälle gerüstet sein möchte, kann eine Wahlkarte beantragen. Der Weg in das Wahllokal bleibt einem dann erspart. Nähere Infos zur Beantragung von Wahlkarten für die Gemeinderatswahl sind auf der Homepage der Gemeinde zu finden:

Infos zu den Wahlkarten inkl. Antrag

Sonstige relevante Informationen zur Wahl, sei es die Tiroler Gemeindewahlordnung oder den konkreten Wahlkalender findet man auf dieser Seite des Landes Tirol:

Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen 2022 | Land Tirol

Diesen Artikel teilen:

Peter Oberhofer

Peter ist seit Ende 2012 Redaktionsleiter der DZ. In Inzing ist er außerdem bei der Klimabündnisgruppe engagiert. Umwelt- und Klimaschutz, Energiesparen, öffentlicher Verkehr sind ihm ein wichtiges Anliegen.

Alle Beiträge ansehen von Peter Oberhofer →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert