27. Oktober 2020

Frühling im eigenen Garten

Lesedauer ca. 3 Minuten

Der Beitrag von Robert Pisch über die Naturfotografie hat mich motiviert, wieder einmal mein Fotoequipment für Fotos in der heimischen Natur zu verwenden. Diesmal habe ich mich nicht weit weg begeben, sondern bin im eigenen Garten geblieben und habe versucht, ein paar Eindrücke, teils aus ungewöhnlichen Blickwinkeln, einzufangen.

Sogar “Unkraut”, Kräuter und Gemüse wurde so zu passenden Fotomotiven.

Hätten wir nicht die Ausgangsbeschränkungen, so wären diese Bilder vermutlich nicht entstanden. Zu Hause zu bleiben, hat bei allen negativen Aspekten, offensichtlich auch gute Seiten. Die Zeit, die uns bleibt, kann durch neue Ideen gefüllt werden. Ich war einmal bei einem Gespräch einer Ärztin dabei, als sie zum Patienten gesagt hat: “Viele Einschränkungen eröffnen neue Möglichkeiten für völlig neue Dinge, die man sonst vielleicht gar nicht erkannt hätte”. In diesem Sinne: viel Spaß beim Betrachten der Bilder.

Alle Fotos Peter Oberhofer

Diesen Artikel teilen:
Avatar

Peter Oberhofer

Peter ist seit Ende 2012 Redaktionsleiter der DZ. In Inzing ist er bei der Klimabündnisgruppe und bei der Gemeinderatsfraktion juf engagiert. Umwelt- und Klimaschutz, Energiesparen, öffentlicher Verkehr sind ihm ein wichtiges Anliegen.

Alle Beiträge ansehen von Peter Oberhofer →

3 Gedanken zu “Frühling im eigenen Garten

  1. Schöne Fotos und man kann sehen, dass auch einfache Motive was hergeben. Hoffentlich bist du trocken geblieben – am Bauch liegend dürften jedenfalls einige davon aufgenommen sein 🙂
    Robert Pisch

    1. Danke Robert. Wirklich nass bin ich nicht geworden, aber ein bisschen verrenken war schon angesagt. Es hat jedenfalls Spaß gemacht mit offenen Augen und der Kamera auf Suche nach Motiven durch den Garten zu gehen.

  2. Vielen Dank für die wunderschönen Fotos, der Blick zurück in den Frühling hat mir sehr gut getan. In meinem Garten ist die Tulpenzeit schon wieder fast vorbei… Aber dafür kommen die ersten Gemüsepflanzen, der Rhabarber und bald auch Erdbeeren und Kirschen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code