27. Februar 2024
Newsletter   

Kunst und Kultur im ländlichen Raum. Ein Interview.

Nicht mehr ganz originell ist es auszutesten, was künstliche Intelligenz, wie Chat GPT, zu verschiedenen Themen zu sagen hat. Nichtsdestotrotz habe ich versucht in einem Interview die KI über die Potenziale von Kunst und Kultur im ländlichen Raum zu befragen. Wie ich meine, hat sie starke Argumente, warum und wie Kunst und Kultur gefördert werden müssen und bringt auch Beispiele von den Effekten, die eine bewusste Förderung langfristig zeitigt. Einzig die Anweisung sich in leicht verständlichen Bilder auszudrücken, hat Chat GPT vollkommen ignoriert.

Die Performancekünstlerin Esther Strauß im Interview

Im Jahr 2006 erhielt Esther Strauß den Tiroler Jugendliteraturpreis, der vom Kulturverein Inzing ausgeschrieben worden war. Heute ist sie Performance- und Sprachkünstlerin und beschäftigt sich mit verschiedenen Formen von Erinnerungsarbeit, unter anderem in Bezug auf den Nationalsozialismus. Michael Haupt hat mit der Künstlerin eine Art Fernschach-Interview per E-Mail geführt.